Nitratraupe Hydropull

Für die Entnahme von Bodenproben für Nitratmessungen und Grunduntersuchungen bieten wir elektrisch und hydraulisch angetriebene Bodenprobegeräte an, die in der Standardausführung Proben nach dem schlagenden Verfahren bis zu einer Tiefe von 1,5 m, mit Sonderwerkzeugen bis zu einer Tiefe von 3 m entnehmen können.

Beschreibung: D:\Internet\Homepage\Taurus-Vertrieb.de\images\Bodenp1.jpg

Klick auf Bild zum Vergrößern und weitere Bilder

Hydraulisch angetriebenes Bodenprobenentnahmegerät:

  • Entnahme von Proben in einem Zug bis zu einer Tiefe von 1,5 m (Standard).
  • Hohe Schlagleistung des Hydraulikhammers.
  • Das Gerät ist auch für steinige, trockene und extrem durchwurzelte Böden geeignet.
  • Anbaumöglichkeiten des Grundgerätes an verschiedene Trägerfahrzeuge.
  • Automatische Probenentnahme als Zusatzausrüstung lieferbar.
  • Verwendung von anderen Werkzeugen wie z.B. Rammkernsonden möglich

 

Beschreibung: D:\Internet\Homepage\Taurus-Vertrieb.de\images\ramme_im_winter.jpg

Klick auf Bild zum Vergrößern und weitere Bilder

Hydropull NZ2 - Standardausführung:

  • angebaut an ein Raupenfahrzeug, Fahrgeschwindigkeit 10km/h.
  • Der Antrieb der Hydraulik erfolgt über die Bordhydraulikpumpe des Trägerfahrzeuges mit einer Leistung von 20 L/min bei 180 bar.

Der Hydraulikhammer mit einer Schlagleistung von circa 2.000 Schlägen pro Minute in Verbindung mit einem seitlich offenen Bohrstock stellt sicher, dass während dem Einschlagen des Bohrstockes keine Verschleppungen des Mutterbodens in horizontaler Richtung erfolgen.
Die Bodenprobe ist beim Einschlagvorgang fest mit dem Mutterboden verbunden.
Durch Drehen des Bohrstockes, unabhängig vom Einschlagvorgang, erfolgt das Loslösen der Probe. Nach dem Ziehen des Bohrstockes können Sie in der Regel eine nahezu ungestörte Probe entnehmen.

 

Beschreibung: D:\Internet\Homepage\Taurus-Vertrieb.de\images\home-klein02.jpg


TAURUS Vertrieb